Kostenlose Beratung unter
+43 7752 2247 0
Abholung im
Shop möglich
30 Tage
Rückgaberecht
Versandkostenfrei ab
AT 100€ / DE 500€

Die passende Lösung für jede Herausforderung

Oft ergeben sich Herausforderungen, die sich mit „normalen“ Dübeln oder Schrauben nicht lösen lassen. Vor allem beim Arbeiten mit Hohlbaustoffen oder Trockenbauwänden stoßen die konventionellen Befestigungsmethoden schnell an ihre Grenzen. Hier erfordert es spezielle Lösungen, die wir in unserer Kategorie „Spezialbefestigung“ zusammengefasst haben. Die wichtigsten sehen Sie hier aufgelistet:

Unverzichtbare Helfer bei Trockenbauwänden

Die Trockenbauwand hat sich zweifellos im Innenausbau durchgesetzt. Und das nicht ohne Grund: Mittels Gipskartonplatten (oder auch „Rigipsplatten“) lassen sich Grundrisse und Raumaufteilungen schnell und unkompliziert ändern. Vom Trennwände aufziehen bis hin zum Dachboden ausbauen- die Möglichkeiten sind beinahe unbegrenzt.

Wer mit Gipskarton arbeitet, kommt um die Frage, wie man darauf seine Möbelstücke sicher und stabil anbringen kann, kaum herum. Aufgrund des fragilen Materials der Platten erfordert es spezielle Lösungen, damit dieses keine Risse bekommt oder sogar berstet.

Hierfür gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, eine davon ist der Gipskartondübel.

Der Gipskartondübel ist, wie der Name schon vermuten lässt, speziell auf die Befestigung an Rigipsplatten ausgelegt. Sie bestehen entweder aus Kunstsoff oder aus Metall, wobei mit letzterem eine höhere Tragfähigkeit erreicht werden kann. Generell sind Gipskartondübel aber für geringere Lasten ausgelegt.

Der Rigipsdübel kann ohne Vorbohren in die Wand eingedreht werden. Im Gegensatz zum konventionellen Dübel gräbt sich beim Gipskartondübel das Gewinde selbst ins Material ein – er hält durch den Schneideeffekt des Gewindes.

Eine Alternative zum Gipskartondübel ist der Hohlraumdübel. Durch seine besondere Bauform verteilen sich die Lasten nach dem Eindrehen der Schraube auf einen größeren Bereich. Das sorgt für besonders viel Stabilität und ermöglicht auch das Befestigen schwerer Lasten.

Geht es um Befestigungen an besonders engen Hohlräumen, wie z.B. an Decken, schmalen Wänden oder Außenwandbauten, sind Federklappdübel die geeignete Variante. Dafür wird ein Bohrloch gebohrt und der Federklappdübel eingeführt Sobald der Dübel das Bohrloch passiert hat, falten sich die Flügel im Hohlraum auseinander und der Dübel verankert sich fest hinter der Wand oder Decke.