Kostenlose Beratung unter
+43 7752 2247 0
Abholung im
Shop möglich
30 Tage
Rückgaberecht
Versandkostenfrei ab
AT 50€ / DE 100€

Gitterroste

Gitterroste sind vielseitig einsetzbare Bauelemente, die bei geringem Eigengewicht und gleichzeitig hoher Transparenz eine hohe Tragfähigkeit aufweisen. Die formschlüssige Verbindung von Trag- und Füllstäben mit der Einfassung macht den Gitterrost zu einem sehr stabilen und gleichzeitig optisch ansprechenden Produkt.

Gitterroste sind äußerst robust und belastbar, dennoch leichter Bühnenbelag und deshalb in vielen Bereichen einsetzbar. Besonders in den letzten Jahren wurden die Vorteile von Gitterrosten in der Baubranche immer mehr angesehen. Gitterroste gelten mittlerweile als ästhetische und hoch funktionelle Produkte.

Gitterroste


Gitterroste überzeugen vor allem mit ihrer Vielseitigkeit, ihrer langen Lebensdauer und ihrer extremen Belastbarkeit. Sie werden im privaten Bereich genauso gerne eingesetzt wie im gewerblichen und industriellen Bereich. Auch als architektonisches Element gewinnt der Gitterrost progressiv an Bedeutung.

Je nach ihrer Art sind Gitterroste unterschiedlich belastbar. Die Tragfähigkeit eines Gitterrostes wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Grundsätzlich kann man jedoch sagen: Je höher die Tragstäbe und je enger die Maschenteilung, desto höher ist die Tragfähigkeit.

Gitterrost-ABC
Bei den vielen Fachbegriffen rund um den Gitterrost ist es oft schwierig, den Überblick zu bewahren, deshalb haben wir hier die wichtigsten Begriffe kurz zusammengefasst:

Tragstäbe
Tragstäbe sind die belastungsaufnehmenden, tragenden Stäbe, welche in parallelem Abstand zueinander zwischen zwei Rostauflagen verlaufen.

Querstäbe
Querstäbe oder Füllstäbe verlaufen quer zu den Tragstäben und sind an den Kreuzungspunkten mit den Tragstäben verpresst bzw. verschweißt.

Randeinfassung
Die Randeinfassung umgibt die Stabkonstruktion.

Lichte Maschenweite
Unter Maschenweite versteht man den lichten Abstand zwischen Stäben.

Maschenteilung
Unter Maschenteilung versteht man den Abstand zweier Tragstäbe, gemessen von Mitte zu Mitte Stab.

Rutschhemmung
Für den üblichen Gebrauch sind Gitterroste in der Regel ausreichend rutschhemmend. Besteht jedoch erhöhte Rutschgefahr – etwa durch den Einsatz von Ölen, Fetten oder Schmutz –, ist eine höhere Rutschhemmung notwendig. Diese spezielle Rutschhemmung wird bei Gitterrosten durch Ausnehmungen an den Trag- und/oder Querstäben erzielt.

Stützweite
Die Stützweite ist der Abstand zwischen den Auflagern bzw. die Strecke, die der Gitterrost freitragend überspannen muss.