Kostenlose Beratung unter
+43 7752 2247 0
Abholung im
Shop möglich
30 Tage
Rückgaberecht
Versandkostenfrei ab
AT 50€ / DE 100€

Laufschienenprofile und Beschläge

Täglich werden millionenfach tausende Werkstore, Hallentore und Türen geöffnet und geschlossen. Einer der Gründe dafür, dass viele davon präzise, zuverlässig und fast geräuschlos ihren Dienst verrichten, liegt in der Decke verankert. Unsere Laufrohre aus Stahl mit verzinkter Beschichtung bringen hängende Lasten mühelos und zuverlässig von einem Ort zum nächsten.

Die Laufschienen ermöglichen es, selbst schwerste Tore und Türen hin- und her zu schieben. Laufschienen sind praktische Wegbegleiter, über sie werden Waren, Produktionsmittel, Produkte, Materialien und Werkzeuge durch den Betrieb geleitet.

Das könnte Sie interessieren

Unsere Bestseller

%
MEAMOVE Schiebetorantrieb

999,99 €* 829,90 €*

inkl. MwSt.

%
MEAMOVE Verlängerungsset 1 M

199,90 €* 119,90 €*

inkl. MwSt.

Beschläge

Die Absicherung des eigenen Grundstücks und der Schutz der Privatsphäre zählen zu den Grundbedürfnissen jedes Hausbesitzers.

Ein Schiebetor erfüllt genau diesen Zweck: Es grenzt Ihr Grundstück ein und schließt unbefugte Personen vom Zutritt aus. Und obwohl es stets denselben Nutzen erfüllt, ist jedes Schiebetor so individuell wie ihr Besitzer selbst. Dabei muss das Schiebetor stets unterschiedlichsten Anforderungen und Bedürfnissen gerecht werden.

Wie geht man bei der Planung eines Schiebetors am besten vor?

1. Ermitteln des Torgewichts

Sofern noch nicht bekannt, ist das Gewicht Ihres Tores zu bestimmen

2. Passende Laufschiene auswählen

Haben Sie das Torgewicht ermitteln, können Sie nun anhand von diesem den dafür passenden Typ der Beschläge bestimmen. Nachstehende Auflistung dient zur Orientierung:

Bei Verwendung von 1-achsigen Rollapparaten:

Typ 0 = bis 60 kg

Typ 1 = bis 130 kg

Typ 2 = bis 200 kg

Typ 3 = bis 400 kg

Bei Verwendung von 2-achsigen Rollapparaten:

Typ 0 = bis 90 kg

Typ 1 = bis 200 kg

Typ 2 = bis 400 kg

Typ 3 = bis 600 kg

Da Sie nun den für Sie passenden Laufschienentyp kennen, können Sie die Laufschiene in der gewünschten Länge auswählen. Als Maßstab gilt hier im Regelfall das Doppelte der Torbreite.

3. Das richtige Zubehör finden

Mithilfe des ermittelten Laufschienentyps können Sie nun auch das notwendige Zubehör, wie Rollapparate, Verbindungsmuffen, Schienenstopper, Befestigungselemente, Trägerplatten etc. auswählen.

Rollapparat

Rollapparate sorgen dafür, dass das Tor in der Laufschiene „rollt“. Pro Schiebetor sind nur zwei Rollapparate zu verwenden. Die Tragkraft des Rollapparates ist stets anhand des Torgewichts zu bestimmen.

Tipp: Um den Rollapparat optimal zu platzieren, messen Sie 1/6 der Gesamtlänge der Laufschiene von der jeweiligen Toraußenkante hinein.

Trägerplatte

Mithilfe der Trägerplatte werden die Rollapparate am Tor befestigt. Pro Tor werden also zwei Trägerplatten benötigt. 

Verbindungsmuffe

Zweck der Verbindungsmuffe ist es, zwei Laufschienen an den Schienenenden miteinander zu verbinden. Dadurch ist es möglich, beliebige Längen ohne Schweißen zu erreichen.

Stopper 

Aufgabe der Stopper ist es, den Fahrweg der Rollapparate zu begrenzen. Dafür werden sie jeweils an den beiden Enden der Laufschiene angebracht.